Ein Heilgewürz der ayurvedischen Küche


Eigentlich sind es nicht die Samen sondern die Ajowanfrüchte, die in getrockneter Form in der indischen und ayurvedischen Küche benutzt werden. Der Geschmack erinnert an Kümmel und Thymian, wegen seines herben und scharfen Geschmackes.

In ayurvedischen Küche benutzt man die Ajowanfrüchte, um schwere Mahlzeiten besser verdaulich zu machen, aber auch um den Köper zu entgiften. Ajowan ist stark "Ama" reduzierend. Ama sind die Toxine, die sich im Körper bilden, wenn man sich ungesund ernährt oder wenn man eine schwache oder gestörte Verdauung hat, die oft auch bei intestinalen Erkrankungen der Fall ist.
Wenn man Ajowan als Gewürz in der eigene Küche integriert kann man Toxine abbauen. 

Wo kann man Ajowan kaufen?
Getrockneten Ajowan findet man in gut sortierten Bioläden.

 
Share: